Waterguide - Umkehrosmose

Was ist das Prinzip der Osmose bzw. der Umkehrosmose?

Die Osmose beschreibt den natürlichen Vorgang, bei dem Wasser durch eine semipermeable Membran von einer Lösung getrennt ist und durch diese Membran diffundiert. Triebkraft dabei ist der resultierende osmotische Druck. Das Ergebnis ist ein Konzentrationsausgleich der Wassermoleküle, bis sich auf beiden Seiten ein Gleichgewicht einstellt.

Dieser Vorgang ist umkehrbar, wenn auf die Lösung ein Druck ausgeübt wird, sodass die Wassermoleküle von der Lösung durch die Membran ,,gedrückt“ werden.

Wo lässt sich die Osmose in der Natur beobachten?

Das Phänomen der Osmose bzw. der osmotische Druck lässt sich sehr gut bei Kirschen beobachten, wenn diese nach einem Regen Risse in ihrer Schale bekommen und schließlich aufplatzen. Die Schale fungiert dabei als semipermeable Membran, der Regen in Form von Wasser diffundiert in das innere der Kirsche, füllt sie auf und bringt sie letztendlich zum Platzen.

Wie wird die Umkehrosmose technisch umgesetzt?

Bei der technischen Umsetzung werden künstlich hergestellte semipermeable Membranen aufgewickelt und in ein Druckrohr eingesetzt.

Vorteile der Herco UO-Anlagen

Das Programm von Herco Umkehrosmoseanlagen bietet für jede Anwendung die passende Lösung: Eine große, herstellerunabhängige Membranauswahl und vielfältig kombinierbare Lösungen mit modernster Steuerungstechnik arbeiten besonders wasser- und energiesparend – sie erzeugen Wasser mit sehr niedriger Leitfähigkeit. Die Wahl der Vorbehandlung (Filtration, Enthärtung, Dosierung) hängt von dem zur Verfügung stehenden Rohwasser und von der benötigten Permeatqualität ab.

Herco-Spezialisten beraten Sie gerne und sind Ihnen bei der Anlagenauslegung behilflich.

In der oberen Grafik wird anschaulich der unterschied zwischen einer Osmose und einer Umkehrosmose dargestellt.

Mehr Informationen finden Sie dazu in unserer Produktübersicht!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an
Alle Produktneuheiten und Termine zu kostenlosen Webinaren auf einen Blick

#Wassertechnologien